© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

Boden des Jahres 2014 sind die „Weinbergsböden“

Die zentrale Festveranstaltung zum WELTBODENTAG am 5. Dezember 2013 findet in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz beim Bund, in Berlin statt. Rheinland-Pfalz hat als größtes Weinbauland Deutschlands die Schirmherrschaft für den ?Weinbergsboden?, als ausgewählten Boden des Jahres 2014 übernommen

Der Wein als Sonder- und Dauerkultur prägt ganze Kulturlandschaften und stellt besondere Ansprüche an die Bodennutzung. Die Weinbergsböden verbinden dabei eine vielfältige natürliche Ausstattung mit einer enormen Kulturleistung bei der Anlage und Pflege der Rebflächen, besonders in den Steillagen der Flusstäler. Die Böden werden bis 1 Meter tief umgegraben und gelockert. Weinbergsböden spielen auch eine besondere Rolle beim Rückhalt von Wasser sowie der Vermeidung von stofflichen Einträgen in Gewässer.

Auf der Festveranstaltung und einem Fachsymposium in der Landesvertretung von Rheinland-Pfalz in Berlin informieren und diskutieren Fachleute und Wissenschaftler über Themen rund um Weinbergsböden und den Weinbau. Im Anschluss wird in der Landesvertretung die Ausstellung ?Weinbergsböden und Terroir? des LGB eröffnet.

Gemeinsame Veranstalter der Fachtagung sind die Landesvertretung Rheinland-Pfalz beim Bund, die Aktionsplattform Bodenschutz, die Kommission Bodenschutz beim UBA, die Universität Trier, das Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz, das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz und das Kuratorium Boden des Jahres.

Zusammen mit dem Weinbauministerium hat das Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz eine in weiten Teilen vom LGB gestaltete Broschüre zu den 'Weinbergsböden in Rheinland-Pfalz' herausgegeben, die über die Pressestelle beider Ministerien kostenlos bezogen werden kann (poststelle@mulewf.rlp.de bzw. poststelle@mwkel.rlp.de).