© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

Untersuchungen des LGB und LUWG zu einem möglichen Zusammenhang zwischen bahnbedingten Erschütterungen und Hanginstabilitäten im Mittelrheintal

Im Mittelrheintal ereignen sich häufig gravitative Massenbewegungen. Meist handelt es sich um Steinschläge und Felsstürze. Daneben treten auch Rutschungen und Muren auf. Von Seiten der Anrainer der Bahnstrecken wurde die Sorge geäußert, dass durch die Erschütterungen des Bahnverkehrs Steinschläge und Felsstürze ausgelöst werden. Zur Prüfung dieses möglichen Sachverhalts haben das Wirtschafts-, das Umwelt- und das Innenministerium Rheinland-Pfalz (MWKEL, MULEWF, ISIM) das Landesamt für Geologie und Bergbau (LGB) in Kooperation mit dem Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht (LUWG) mit einer entsprechenden Untersuchung beauftragt. Die Ergebnisse werden im Folgenden zusammengefasst.

Weitere Informationen finden Sie hier