© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

Amtsgebäude Landesamt für Geologie und Bergbau

Das Landesamt für Geologie und Bergbau hat einen neuen, reich bebilderten Flyer entworfen, der dem neuen Erscheinungsbild der Landesregierung entspricht.
Er zeigt die Anfahrt und präsentiert in knapper Form die vielfältigen Aufgabenschwerpunkte als Geologischer Dienst sowie als Aufsichts- und Genehmigungsbehörde für bergrechtliche...

Weiterlesen
Situation nach dem Steinschlagereignis vom 02.01.2009

Verwitterung und Erosion sind Teil vom natürlichen Gesteinskreislauf der Erde. Doch die Auswirkungen können verheerend sein. Steinschlag und Felsstürze gehören zu den möglichen Folgen, die oft mit einem erheblichen Risiko verbunden sind. Davon besonders betroffen sind die steilen Hänge der rheinland-pfälzischen Flusslandschaften (Rhein, Mosel, Lahn...

Weiterlesen

Das Landesamt für Geologie und Bergbau lädt zusammen mit dem Naturhistorischen Museum Mainz am Samstag, dem 7. November 2009 zu einer Führung 'Steine in der Stadt' ein. Dabei können die Teilnehmer die Vielfalt an Natursteinen im Mainzer Stadtzentrum erleben und erhalten Informationen über Probleme bei deren Einsatz, Verwitterung und...

Weiterlesen

Im Landesamt für Geologie und Bergbau wurde eine Prüfstelle für die Analytik im gesetzlich geregelten  Umweltbereich eingerichtet.

Im September 2008 erfolgte eine erfolgreiche Auditierung des Qualitätsmanagementsystems dieser Prüfstelle "LGB" im Referat Zentrale Laboratorien durch den "Länderverbund zur Kompetenzfeststellung und Notifizierung von...

Weiterlesen
Bodenflächendaten 1:200.000

Die Bodenflächendaten im Maßstab 1:200.000 (BFD200) bieten einen Überblick über die Verbreitung von Böden, Boden bildenden Substraten und bodenfunktionsbezogenen Auswertungen für die gesamte Landesfläche von Rheinland-Pfalz. Dargestellt wird der oberflächennahe Untergrund bis in eine Tiefe von zwei Metern.

Die bodenkundlichen Grundlagen sind im...

Weiterlesen

Es gibt Naturwerksteine aus Deutschland, die ehemals zu den Begehrtesten gehörten und auch nach modernen Kriterien als absolut hochwertig einzustufen sind. Ein Beispiel hierfür ist der Lahnmarmor.
In die sonst eintönige Schichtenfolge aus Ton- und Siltschiefern sowie Sandsteinen des Rheinischen Schiefergebirges sind an verschiedenen Stellen auch...

Weiterlesen
HÜK 300

Für Rheinland-Pfalz ist eine Hydrogeologische Übersichtskarte im
Maßstab 1:300 000 (HÜK 300) im LGB erarbeitet worden. Den 26
hydrogeologischen Einheiten wurden folgende Attribute zugeordnet:

  •  vorherrschende Gesteine
  •  Art der Verfestigung
  •  Art des Grundwasserleiters
  •  Geochemischer Typ
  •  Mittlere Ergiebigkeit
  •  geologisch bedingter...
Weiterlesen
Ausschnitt aus der GK 25 Blatt 5810 Dommershausen

Das Blatt 5810 Dommershausen der Geologischen Karte 1:25 000 wurde
1938 von Heinrich Quiring kartiert, lag aber bisher nur als unver-
öffentlichtes Manuskript vor. Die Qualität der Bearbeitung recht-
fertigte eine Neuauflage.
Ebenso wie bei den bereits veröffentlichten Nachbarblättern 5710
Münstermaifeld und 5711 Boppard wurden allerdings die...

Weiterlesen