© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

Aktuelles zum Tagebau „Marta“ an der K 21 zwischen den Gemeinden Steinhardt und Bockenau

Am 21. Dezember 2017 wurde nach Durchführung des bergrechtlichen Zulassungsverfahrens der im Oktober diesen Jahres vorgelegte Hauptbetriebsplan für den Tagebau „Marta“ der ROSS Bauservice GmbH + Co. KG zugelassen. Die Vorlage des Betriebsplans wurde durch das Landesamt für Geologie und Bergbau gefordert, um dem Unternehmerwechsel und den damit verbundenen Modifikationen Rechnung zu tragen.

In Bezug auf die derzeit bestehende Problematik wegen Verunreinigungen auf der Kreisstraße 21 im Bereich des Tagebaus „Marta“ wird seitens des Landesamtes für Geologie und Bergbau die Umsetzung des Sonderbetriebsplanes für die Zufahrt mit Nachdruck verfolgt. Unverzüglich hat das Unternehmen die Zufahrt in Richtung des Gewinnungsbereichs entsprechend den Vorgaben des Betriebsplanes weiter zu befestigen. Die damit einhergehende Verlängerung der Abrollstrecke wird aus Sicht des Landesamtes bei entsprechender Reinigung für eine deutliche Entspannung der Situation auf der Kreisstraße 21 sorgen. Bei Bedarf werden weitere Maßnahmen gegenüber dem Unternehmen verfügt, um den Schmutzaustrag in den außerbetrieblichen Bereich weiter zu minimieren.

Bei Fragen steht das Landesamt für Geologie, Referat 3.1 (Bergaufsicht) gerne zur Verfügung. (Tel.: 06131 – 9254 – 267)