© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

Makroseismische Erhebungen am Beispiel des Erdbebens in Rambervillers vom 22.2.2003

Naturkatastrophen stellen ein enormes Gefahrenpotential für Mensch und Umwelt dar. Beispiele aus aller Welt zeigen, dass insbesondere Erdbeben enorme Schäden verursachen können. Erdbeben lassen sich bis heute nicht zuverlässig vorher sagen, so dass der Registrierung und wissenschaftlichen Auswertung aktueller Beben eine große Bedeutung zukommt. Bei Beben, die von vielen Menschen wahrgenommen wurden, ist neben der rein messtechnischen Auswertung auch die Erhebung der Beobachtungen während des Bebens und der aufgetretenen Folgen eine eingeführte Methode der Erdbebenforschung. Dies ist die Methode der sogenannten Makroseismik.

Weitere Informationen