© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

Vorgehen und Beschreibung des Untersuchungsgebiets
Blick von Südost nach Nordwest auf den Weinberg

Abb. 4: Blick von Südost nach Nordwest auf den Weinberg, in dem das östliche Messprofil ausgelegt wurde. Links im Bild ist das Gebäude des westlichen Profils und der darüber liegende Fangzaun zu erkennen. Im Vordergrund verläuft die Bahnlinie. Die Messprofile erstreckten sich von der Bahntrasse bis zur hangseitigen Felswand (Foto: WEHINGER). © LGB-RLP.de

Beispiel für eine Erschütterungsmessung am Messpunkt 1

Abb. 7: Beispiel für eine Erschütterungsmessung am Messpunkt 1 während einer Zugdurchfahrt. Die Grafik zeigt den Schwinggeschwindigkeitsverlauf vi [mm/s] für die drei Raum-Richtungen x, y und z. Die hier ermittelten maximalen Schwinggeschwindigkeiten bettragen vx = 1,155 mm/s, vy = 0,536 mm/s und vz = 0,372 mm/s (LUWG). © LGB-RLP.de

Darstellung der maximalen Schwinggeschwindigkeiten

Abb. 8: Graphische Darstellung der maximalen Schwinggeschwindigkeiten in Abhängigkeit vom Abstand des jeweiligen Messpunktes zum Bahngleis (Grafik: LGB). Auf Basis aller dargestellten Messpunkte wurde eine logarithmische Trendlinie berechnet. © LGB-RLP.de

Darstellung der maximalen Schwinggeschwindigkeiten für verschiedene Messungen

Abb. 9: Graphische Darstellung der maximalen Schwinggeschwindigkeiten für verschiedene Messungen entlang der Profile 1 und 2. Die Grafik zeigt die Abnahme der maximalen Schwinggeschwindigkeit mit zunehmender Entfernung von der Bahn. © LGB-RLP.de

Projektstatus

abgeschlossen

Ansprechpartner
  • Geologiedirektor

  • Wehinger, Ansgar

  • 06131 / 9254 - 367
  • E-Mail