Hydrogeologische Übersichtskartierung von Rheinland-Pfalz

Im Rahmen der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie stellt die erstmalige und weitergehende Beschreibung der Grundwasserkörper Rheinland-Pfalz eine Bestandsaufnahme des Untergrundes der Flusseinzugsgebiete in Rheinland-Pfalz dar. Ziel ist es, diejenigen Grundwasserkörper zu erfassen, für die das Risiko besteht, die Umweltziele nach Artikel 4 der EU-WRRL nicht zu erreichen.

Grundlage der Beschreibung ist die Hydrogeologische Übersichtskarte von Deutschland (HÜK 200). Sie wurde seit 2001 von den Staatlichen Geologischen Diensten Deutschlands (SGD) und der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) im Maßstab 1 : 200 000 in den Blattschnitten der TK 200 erarbeitet.

Die HÜK 200, abgeleitet von der bestehenden Geologischen Übersichtskarte (GÜK 200), beinhaltet hydrogeologische Informationen zum jeweils oberen großräumig zusammenhängenden Grundwasserleiter (GWL). Dargestellt werden die Eigenschaften Gesteinsart, Verfestigung, Art des Hohlraums, Geochemischer Gesteinstyp, Durchlässigkeit des Oberen GWL als Einzellayer oder auch in Kombination, so z.B. die Karte der Grundwasserleitertypen nach der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (Kombination von Hohlraumtyp und geochemischem Gesteinstyp).

Die Deckschichten, d.h. alle Einheiten der GÜK 200, die oberhalb der zum Oberen Grundwasserleiter zusammengefassten Gesteinseinheiten liegen und nur geringe Mächtigkeiten aufweisen (i. Allg. < 20 m), wurden für die HÜK 200 abgedeckt und anhand der Bindigkeit hinsichtlich ihrer Schutzwirkung für das Grundwasser bewertet.

Die Datenbank wird bei der BGR vorgehalten, überarbeitet und gepflegt.
Bei den Karten und Profilschnitten handelt es sich somit um hydrogeologische und bodenkundliche Übersichtsdarstellungen, die als Beitrag zur Beschreibung der Grundwasserkörper für den Bericht an die EU geschaffen wurden (Bearbeitungsmaßstab: 1 : 200 000, Zielmaßstab 1 : 500 000).

Angegebene Einstufungen bzw. Bewertungen sind so nicht auf größere Maßstäbe anwendbar und ersetzen keinesfalls Detailuntersuchungen.

Da es sich um fortschreibbare Themenkarten handelt, werden Informationen, die zu einer Verbesserung der Inhalte führen dankend entgegen genommen.

Mapserveranwendug starten

Ansprechpartner
  • Obergeologierätin

  • Wagner, Dr. Bettina

  • 06131 / 9254 - 312
  • E-Mail