Neuerscheinung „Berechnung der Bodenkohlenstoffvorräte auf Basis der Bodenflächendaten 1:50.000 (BFD50)“

Böden sind weltweit der größte terrestrische Speicher für organischen Kohlenstoff und damit ein zentrales Element im globalen Kohlenstoffkreislauf. In den Böden der Erde ist etwa dreimal so viel Kohlenstoff gespeichert wie in der Atmosphäre.

Damit spielt der Boden als Kohlenstoffsenke eine wichtige Rolle für den Klimaschutz. Er kann unter bestimmten Umständen aber auch als Kohlenstoffquelle fungieren und damit den Klimawandel verstärken. Es ist daher von großer Bedeutung vulnerable Räume mit Böden mit hohen Kohlenstoffvorräten zu identifizieren. Aber auch konkrete Maßnahmen zum Humusaufbau oder zur Modellierung der Kohlenstoffdynamik sind auf valide Schätzungen zum Ist-Zustand der im Boden gespeicherten Kohlenstoffmengen angewiesen.

Das Landesamt für Geologie und Bergbau und das Rheinland-Pfalz Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen haben dazu gemeinsam in Heft 4 der Reihe „Themenhefte Vorsorgender Bodenschutz“ mit dem Titel „Berechnung der Bodenkohlenstoffvorräte auf Basis der Bodenflächendaten 1:50.000 (BFD50)“ eine Inventur der organischen Kohlenstoffgehalte für die rheinland-pfälzischen Böden vorgenommen.

Gedruckte Exemplare des Heftes können kostenfrei über unseren Vertrieb bestellt werden.

Das neue Themenheft wird zudem als Onlineversion (PDF-Datei) zum Download bereitgestellt.