© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

© LGB-RLP.de

Die Marx Bergbau GmbH & Co. KG, Dornburg/Langendernbach, beantragte im Rahmen der Erweiterung des Ton-Tagebaus „Niedersachsen-Nord“ mit Schreiben vom 19.10.2018 beim Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz (LGB) die Zulassung eines obligatorischen Rahmenbetriebsplanes gemäß § 52 Abs. 2a BBergG a.F. (Bundesberggesetz vom 13.08.1980 (BGBl....

Weiterlesen

über den Erörterungstermin gem. § 73 Abs. 6 VwVfG zum Rahmenbetriebsplan Zusammenlegung der Tagebaue Niederberg und Pfeffelbach.

Die Westricher Naturstein Vertriebs GmbH & Co. KG (WENA) mit Sitz in Thallichtenberg beantragte mit Schreiben vom 25.04.2017 beim Landesamt für Geologie und Bergbau (LGB) die Zulassung des obligatorischen...

Weiterlesen

Gemäß § 74 Abs. 4 S. 2 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) in der Neufassung vom 23.01.2003 (BGBl. I S. 102), das zuletzt durch Artikel 11 Abs. 2 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. l S. 2745) geändert worden ist, wird bekannt gegeben:

Der Plan für die Zulassung des bergbaulichen Vorhabens der Erweiterung des Quarzsandtagebaus „Neuburg“ im...

Weiterlesen

Am 11.02. und 12.02.2019 ereigneten sich in der Nähe von Dieblich (Osteifel) zwei natürliche Erdbeben mit einer Magnitude nach Richter von 2,8 bzw. 2,6. Die Registrierung erfolgte mit dem Stationsnetz des im LGB angesiedelten Landeserdbebendienstes Rheinland-Pfalz. Die entsprechenden Messdaten können über folgenden LINK aufgerufen werden.

Die...

Weiterlesen

Am 02.02.2019 gegen 20:55 Uhr wurde nördlich von Speyer ein tektonisches Erbeben der Magnitude 2.2 in einer Tiefe von 26 km registriert.

Es handelt sich um ein tiefes natürliches Beben.

Die Lokalisierung des Erdbebens durch die Stationen des Erbebendienstes Südwest sind in der Anlage beigefügt (Speyer.pdf).

Auf der Homepage des LGB sind außerdem...

Weiterlesen

Rheinland-Pfalz war in 2018 von extremen Witterungsbedingungen betroffen. Im Frühsommer kam es lokal zu intensiven Starkregenereignissen, die zu erheblichen Schäden durch Massenbewegungen führten. Außerdem waren Spätsommer und Herbst durch extrem niedrige Wasserstände in den großen Vorflutern gekennzeichnet.

Das Landesamt für Geologie und Bergbau...

Weiterlesen

Wissenschaftler des Erdbebendienstes Südwest (Verbund der Landeserdbebendienste von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg), des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ, des Karlsruher Instituts für Technologie und des Landeserdbebendienstes Nordrhein-Westfalen legen in einer gerade veröffentlichten Studie in der Fachzeitschrift Geophysical Journal...

Weiterlesen